Blinging.de - Zähne bleichen, Zahn bleaching

Zahnverfärbungen


Zahnbelag ist out!
Jeder Zahn hat einen Überzug, der als Schmelzoberhäutchen bezeichnet wird. Der so genannte Pellikel. In diesem Überzug können sich Farbstoffe einlagern. Diese Farbstoffe führen dann zu Verfärbungen der Zähne.


Das kann durch Tee, Kaffee, Früchten, Rotwein und Tabakwaren entstehen. Aber auch durch Mundspülungen, die Chlorhexidin oder Zinnfluorid enthalten.Weiterhin entstehen Zahnverfärbungen auch durch Bakterien, die als schwarze, grüne oder orange Beläge auf den Zähnen zu sehen sind.


Zahnbeläge fühlen sich pelzig an, wenn mit der Zunge über die Zähne gefahren wird.Durch Zahnbeläge können unter anderem übler Mundgeruch, Karies und Paradontose entstehen.



Richtige Mundhygiene


Um Zahnbeläge zu vermeiden, ist eine gute Mundhygiene erforderlich. Nicht nur ausgiebiges Zähneputzen nach jeder Mahlzeit. Auch eine spezielle Zahnreinigung, die der Zahnarzt durchführt, vermeidet Zahnbeläge. Diese Zahnreinigung, muss von dem Patienten selber gezahlt werden und sollte in regelmäßigen Abständen (etwa alle 3 Monate) von dem Zahnarzt durchgeführt werden.


Zahnbeläge können vermieden werden, wenn auf ständiges rauchen, Kaffee oder Tee trinken verzichtet wird. Gerade Kaffee, schwarzer Tee und Tabak verursachen einen gelblichen Zahnbelag, der schwer mit der Zahnbürste zu entfernen ist.Ebenso verhält es sich bei Rotwein oder bestimmten Früchten. ( Zum Beispiel Rote Weintrauben, Pflaumen oder Kirschen)


Nach dem Genuss von diesem Obst oder auch Rotwein, kann ein unschöner Zahnbelag vermieden werden, wenn sofort die Zähne gereinigt werden.Allerdings empfiehlt sich hier eine Zahnpasta ohne Weißmacher.Eine Zahnpasta die verspricht, die Zähne strahlend weiß zu machen, ist nicht zur Zahnpflege zu empfehlen. Diese Zahnpasten greifen den Zahnschmelz an und machen die Zahnoberfläche porös. Zahnbelag kann noch tiefer in den Zahn eindringen und Karies verursachen.


Richtige Mundhygiene